Wir fahren mit dem Vaporetto vom Markusplatz aus in 3 Min. auf die Insel.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit auf Giudecca ist sicher die Erlöserkirche Il Redentore – ein Bauwerk des berühmten Architekten Palladio. Ähnlich wie die spätere Santa Maria delle Salute wurde sie als Dank bzw. Gelübde nach der in Venedig überstandenen Pestepidemie erbaut. Auch der berühmte Maler Tizian erlag der Seuche. 1577 verkündete man die Befreiung von der Pest und begann mit dem Bau von Il Redentore.

Wir steigen auf den Campanile, die Aussicht soll grandios sein. Das Gerangel mit den vielen Fotografen auf die kleinen Lucken war hart. Aber es hat sich gelohnt.

Hinter der Redentore-Kirche auf Giudecca befindet sich das Nonnenkloster Convento Santissimo Redentore mit dem angrenzenden Giardino communale – ein Refugium der Ruhe und Einkehr.

Die anschließende Mittagspause haben wir uns echt verdient.

Frisch gestärkt erkunden wir die Insel.

Irgendwann ist es Zeit Abschied zu nehmen. Das Vaporetto Nr. 2 nimmt uns wieder mit zurück.